Skip to main content

Trend Micro SafeSync Test

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn

SafeSync ist das Cloud Angebot der Firma Trend Micro. Das Produkt ist das Ergebnis der Übernahme von Humyo durch Trend Micro. Dies geschah bereits im Juni 2010 und nur wenige Monate später wurde das SafeSync Produkt an den Markt gebracht. Humyo war bis dato einer der führenden Anbieter für Cloud-Space in Europa. Trend Micro ist ein internationales IT-Unternehmen mit dem Schwerpunkt Computer und Internet-Sicherheit mit Hauptsitz in den USA, das Rechenzentrum für den SafeSync Service liegt jedoch in Deutschland. Das Cloud Angebot von Humyo bzw. Trend Micro wurde mehrfach von Fachzeitschriften ausgezeichnet Unteranderem von Chip.Das kostenlose Angebot von SafeSync beschränkt sich auf 2 Gigabyte Online-Speicher, die mithilfe der mitgelieferten Software genutzt werden können. Die Software ist sowohl für Windows, Mac und Linux basierte Systeme erhältlich. Das Programm ist sehr schön gestaltet und wirklich sehr einfach und intuitiv zu bedienen, auch Quereinsteiger und Neulinge finden sich hier schnell zurecht. Über die Software kann man einfach die Verzeichnisse auswählen, die auf dem Cloud-Speicher gesichert werden sollen. Diese Ordner werden bei etwaigen Änderungen sofort mit dem Online-Speicher synchronisiert und sind somit immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Wem 2GB Speicherplatz nicht ausreichen, der hat die Möglichkeit seine Cloud auf wahlweise 20, 50 oder sogar 100 Gigabyte zu erweitern. Das kostenpflichtige Angebot von SafeSync kann man 30 Tage unverbindlich testen. Die Anmeldung für den Service ist denkbar einfach auf der Website muss man lediglich ein Bestellformular ausfüllen und abschicken – anschließend kann der Cloudspeicher sofort genutzt werden. Entscheidet man sich für eine kostenpflichtige Variante des Angebotes oder ist die 30 Tage Testperiode abgelaufen hat man die Wahl zwischen verschiedenen Zahlungsmethoden: Paypal, Kreditkarte, Lastschrift und Überweisung. Man kann die Produkte von SafeSync für ein Jahr im Voraus buchen oder für einen Monat, entscheidet man sich für die erste Variante spart man jedoch deutlich gegenüber der monatlichen Zahlungsweise.

 

SafeSync bietet für die Premium-Subscriptions einen umfassenden deutschsprachigen Kundensupport per E-Mail oder Telefon. Die sicherheitstechnischen Aspekte kommen nicht zu kurz. Die Daten werden mithilfe einer 256-Bit-Verschlüsselung übertragen. Man hat als Benutzer sogar Zugriff auf bis zu 10 vorangegangene Dateiversionen. Inhalte kann man wahlweise mit einem direkten Link oder über Facebook und Twitter teilen. Man kann sogar ein Passwortschutz und ein Ablaufdatum festlegen. Hinsichtlich des Transfervolumens und der Dateiformate gelten keine Beschränkungen. Man kann auf die Cloud wahlweise über die Software oder über das Web-Interface zugreifen. Zusätzlich hat man als Smartphone Nutzer die Möglichkeit die Daten auch mit dem Telefon über das Internet zu sichten. Dafür gibt es eine spezielle Webseite speziell für mobile Endgeräte.

 

Fazit

Der Trend Micro SafeSync Cloudspeicher Dienst ist aktuell einer der führenden Anbieter in diesem Bereich. Trend Micro ist ein renommiertes IT-Unternehmen, welches im Jahre 1989 gegründet wurde. Ein vertrauenswürdiger Partner für Ihre Daten. Einen zusätzlichen Schutz bietet das deutsche Datenschutzrecht da das Rechenzentrum der SafeSync Cloud in Deutschland liegt.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
Trend Micro SafeSync Test, 4.8 out of 5 based on 4 ratings
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *